Lebenslauf Marius

              lebmarius

Seine Eltern sind Therapieesel in einer Drogenstation im Kanton Zürich. Weil er als Hengst und nicht
als Stute zur Welt kam, musste er nach ca. 14 Monaten weg. Ein Bauer aus dem Zürcher-Oberland
nahm ihn auf. Marius teilte sich fortan ein Gehege mit Schafen. Da er jedoch Angst vor Schafen hatte,
blieb er meist alleine in einer Ecke.  Da dies für den Esel keine Lösung war, kam er nach einem
Zwischenfall im Tierspital zur Kastration, nach Feldbach. Dank seiner Grösse und seinem goldigen
Charakter, hat er alle Herzen im Sturm erobert und wird deshalb bei uns bleiben.

 

 

zurück